Heute schlafen wir erst mal richtig aus. Dann in Ruhe frühstücken im Hostelcafé. Martin will gern in den Stadtteil Chinatown. Der liegt im Süden am anderen Ende der Stadt. Wir fahren mit einem der öffentlichen Busse ca. 30 min. dahin. Am Weg liegt der Plaza de Armas.

Es ist die Geburtsstätte der peruanischen Stadt,  Zentrum der historischen Altstadt und Weltkulturerbe. Die Polizei ist hier sehr präsent. Im hektisch lauten Chinatown halten wir es nicht sehr lang aus und fahren mit dem Bus ans Meer. Lima liegt an der Steilküste mit gigantischen Aussichten.

Aber ohne Auto gibt wenige Chancen auf einen Zugang zum Strand. Zurück nehmen wir die E Scooter. Die werden hier viel genutzt. Das Freischalten gestaltet sich allerdings bisle umständlich.

Wir bekommen Hunger und essen erst mal was. Franzi lädt sich die App runter und beim zweiten Versuch klappt es dann. In der Stadt gibt es gut abgetrennte Radwege. Es macht richtig Spaß damit zu fahren. So ist wieder ein Tag zu Ende.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.