Auf nach Moskau bis zum 2. Januar! Los geht’s von Frankfurt, Roland und Mama fahren uns. Trotz der geringen Entfernung ein langer Tag. Wir fahren um 4 bei uns los und kommen erst 18 Uhr in Moskau im Hotel an. Wir haben ein Einzelzimmer mit geteiltem Bad ca. 10 Minuten von der Metro und vom Roten Platz entfernt. Also eine super Lage. Wir waren eigentlich fertig und müde, aber hatten hunger. Also sind wir noch ein bisschen um den Block gegangen, um etwas zu essen zu suchen. Hier glitzert und leuchtet alles sehr weihnachtlich! Ein Paradies für die Sarah!

Es gab in Kitay-Gorod (Chinatown) viele Restaurants, die inzwischen auch englische Karten haben. Praktisch. Wir sind dann im Beer Happens gelandet. Ich bin ja nicht so der Biertrinker, aber der Barkeeper war echt fit und hat gute Empfehlungen gegeben. Ich habe ein Kirschbier getrunken, das hat gut reingehauen. Ups. Dazu gab es Burger und Pommes.

Auf dem Heimweg haben wir noch Wasser gekauft und haben uns dann schlafen gelegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.