DSCN0361Nämlich Novosibirsk. In ca. 20 Kilometern bin ich da. Dann haben wir 53 Minuten Aufenthalt und dann geht es weiter. Für die Statistik: Inzwischen sind wir in UTC+7 und nach Novosibirsk in UTC+8. Zurückgelegt habe ich einen Weg von 3340 Km (seit Moskau), die Durchschnittsgeschwindigkeit des Zuges liegt bei 66 km/h, Höchstgeschwindigkeit sind 103 km/h. GPS und Technik ist was tolles. Seit Barabinsk habe ich auch immer während der fahrt Netz gehabt, sonst nur, wenn der Zug langsamer gefahren ist.

IMG_20130729_142505In Barabinsk war ich einkaufen, wobei mir das Zahlen üben geholfen hat. 5 Liter Wasser (die erste 5L-Kanne ist schon leer) für 100 RUB und zwei mal Teig mit X (wieder lecker) für 100 RUB und zwei – Achtung – Bananen für 50 RUB.

Heute kam die Schaffnerin und hat uns (mir und Vitali) eine Süßspeise hingestellt. Sehr lecker, aber wenn man mehr davon isst, dann bekommt man sicher Diabetes. Blätterteig, Oblaten und Zuckerschaum. Vitali meinte, man muss dazu Kaffee trinken und hat mir einen angeboten, ich bin allerdings bei Tee geblieben.

Vitali ist Zugführer bei der russischen Eisenbahn und kommt aus Belogorsk. Wir haben uns auf einem Mix aus englisch, deutsch und russisch unterhalten. Ich bin aber der einfachheit halber mal Lehrer für Erdkunde. :-D Praktischerweise hat er eine Mehrfachsteckdose (habe ich auch dabei), die auch ein Verlängerungskabel hat. So kann man die Steckdosen, die nur im Gang sind ins Abteil verlagern. Auch wenn die Schaffnerin davon wenig begeistert ist… :-)