IMG_20160708_101405
Mit unserem 36 USD-Deal (von Caye Caulker mit dem Boot und dem Bus direkt nach Flores, start 9 Uhr mit der Fähre) ging es los, ein bisschen Wehmut war dabei, aber wir wollten ja noch mehr sehen. Gepäck abgeben und ab in die Fähre, welche ca. 50 Minuten fährt. In Belize City am Hafen angekommen und festgestellt, dass man hier nicht bleiben will. Schön ist auf jeden Fall anders. Das Busunternehmen wartete schon auf uns, wir sollten uns noch gedulden. Zeit für mich, mich mal vor dem Hafengelände umzusehen. Der Eindruck änderte sich nicht. Durchgedrehter Straßenverkehr und nicht sehr schön hier.

Unser Bus kam, das Gepäck wurde verladen und dann ging es ab Richtung Guatemala. Der Bus hatte sogar WLAN an Board … yay! An der Grenze das übliche Prozedere: Wir mussten aussteigen, ausreisen, einreisen und wieder in den Bus rein. Die Ausreisegebühr aus Belize beträgt 37,5 BZD. Der Grenzer auf der guatemaltekischen Seite Grüßte mich nach dem Stempel freundlich mit den Worten: “Martin, bienvenidos in guatemala!”. Ein netter Empfang. Weiter im Bus wurde es landschaftlich mal ein bisschen interessanter, nicht nur Palmen und flaches Land.

Angekommen in Flores im Busterminal, was ein bisschen außerhalb lag, wurden wir umgeladen in kleine Shuttlebusse und auf die Insel gebracht. Vorher wurde noch beim ATM gehalten. Die Mitarbeiter des Bus-Unternehmens informierten freudig über alles weitere. Natürlich nicht ohne Grund, Sie wollten weitere Touren (Tikal, Guatemala City, Antigua usw.) verkaufen. Was bei uns auch fast geklappt hätte. Was wir herausfanden: Es gibt eine Verbindung (mit drei Bussen) nach La Ceiba in Honduras, der Ort, an den wir wollten. Das Ticket kauften wir gleich für 525 Quetzal (ca. 63 Euro). Ausgeladen wurden wir vor dem Büro der Agentur in Flores. Wo Tickets für Tikal verkauft wurden. Das hätten wir in der Hektik auch fast gemacht, haben dann aber noch die Kurve bekommen und sind erstmal ins Hostel. Die Tickets für unser Busfahrt nach Honduras bekamen wir nicht direkt, sondern der Mensch wollte Sie uns im Hostel vorbei bringen. Immerhin eine Quittung hatten wir. Mal sehen…

IMG_20160708_194010Als wir in der Mall waren, ist Franzi einkaufen gewesen, zum Abendessen gab es Nudeln mit Tomatensoße! Mjam. Und wir haben im Green Monkey Hostel (eine Dependance des gleichnamigen Hostels in Bacalar). Anschließend sind wir noch nach draussen gegangen. Flores hat mich ein bisschen an einen italienischen Küstenort erinnert. Es liegt an einem Gewässer, Straßenstände, Bars aus denen Laute Musik kommt direkt an einer kleinen Straße und dann fahren dort Autos und Roller mit noch lauterer Musik vorbei.

Straßenstände mit essen sind ja aber was für mich, also habe ich mir erst mal was zu essen geholt. Tacos und etwas undefinierbares zu trinken mit viel Zucker für je 5 GTQ.

Im Hostel stand dann Sandra auf einmal vor uns, weil Sie auf Ihren Bus wartete, der Sie weiter nach Antigua bringen sollte. Ein kurzer plausch später war Sie weg, wir gingen auf unsere Zimmer und schliefen. Morgen geht es nach Tikal.