Heute laufen wir zum Cerro Tijeretas. Das ist ein Berg mit einem Aussichtspunkt auf die Bucht, in der die HMS Beagle mit Charles Darwin 1835 das erste mal anlegte. Auf dem Weg dahin kommt man automatisch an einem Informationszentrum vorbei, in dem man eine Menge über die Geschichte Galápagos‘ lesen kann.

Hier die Größe der Städte, wie sie früher waren und wie sie heute sind. Außerdem über Umweltprobleme, Raubbau, Abwässer und Energiegewinnung. Ein klick macht das Bild oben größer.

Die festgelegten Wege entlang kamen wir nach ein paar Stufen oben auch am Aussichtspunkt an und hatten einen tollen Blick über die Bucht und das Meer. Wow. Unten schnorchelten sogar ein Paar Menschen und eine Robbe schlief fest neben ihnen.

Weiter auf dem Weg gab es eine Statue für Charles Darwin.

Sarah wollte an einen Strand, also sind wir dem Rundweg weiter Richtung Punta Carola gegangen. Unterwegs gab es wieder hunderte von Vögeln zu beobachten und zu hören. Der Zugang zum Strand selber gestaltete sich als etwas komplizierter. Man will ja niemanden wecken. :-D

Leider hat es dort aufgrund der Robben etwas gestunken, deswegen haben wir beschlossen, zurück zu gehen und uns an den Playa Mann zu legen. Dort sind wir vorhin schon vorbei gekommen.

Die Robbe die neben mir lag, beschloss nach ca. einer halben Stunde, dass sie neben mit hinkackt und dann weggeht. :-D Genau mein Humor.

Abends waren wir noch mal in dem leckeren Burgerladen, in dem wir vor zwei Tagen schon waren. So als Abschluss, denn mit viel viel viel Wehmut geht es leider morgen wieder zurück. Also haben wir das gemacht, was wir jeden Abend gemacht haben, wir sind noch mal zum Robbengaffen an die Docks geglaufen.