Gegen 8:30 Uhr ging es hier in Nürnberg los. Wir werden wieder gefahren, wie jedes Jahr. Unser Flug geht erst um 14:45 Uhr; das ist viel Zeit aber Hauptsache nicht so einen Stress wie letztes Jahr. Da ich uns online Eingecheckt habe, konnten wir unser Gepäck einfach am Baggage Drop-off abgeben, ohne dass wir groß anstehen mussten. Praktisch!

Anschließend haben wir zu fünft noch einen Kaffee getrunken und sind dann in Richtung Sicherheitszirkus gegangen. Das ging alles ohne Probleme und die Passkontrolle habe ich das erste Mal automatisiert durlaufen. Interessant. Wir fliegen mit einem A380, der ist echt riesig! Jetzt warten 11 Stunden Flug nach Bangkok, 3 Stunden aufenthalt und dann noch mal 2 Stunden fliegen nach Kuala Lumpur vor uns.

In KL angekommen haben wir noch vor der Immigration eine SIM-Karte gekauft. Gezahlt mit Euro und Ringit rausbekommen, so haben wir gleich mal Geld für den KLIA Transit, der uns zum TBS bringt. Das ist der Busbahnhof beim Hotel mit dem es morgen weitergeht. Hoffentlich funktioniert die SIM auch auf der Insel. Das Internet ist sich da uneinig. Ich musste keine Fingerabdrücke abgeben, die anderen schon. Wahrscheinlich liegt das daran, dass ich jetzt schon das dritte mal in Malaysia bin.

Unser Gepäck lag etwas abseits des Bandes, was uns kurz einen schrecken eingejagt hat. Dann sind wir erst mal im Airport rumgeirrt, weil wir den Zug nicht gefunden haben. Das lag daran, dass wir den falschen Aufzug genommen haben. Da sind zwei gegenüber, es war also eine 50/50 Chance. :-)

Mit dem Transit ging es für 40 MYR zur Station Terminal Bersepadu Selatan (TBS). Von dort war der Laufweg zum Hotel 5 Minuten, wenn man den Richtigen Weg läuft. Also uns die Taxifahrer davon abgehalten haben, auf den Highway zu laufen, und uns den Weg gezeigt haben, war das auch gar nicht so schwer.

Der romantische Ausblick aus dem Hotel

Im Hotel haben wir dann eingecheckt und wollten Geld abheben, was bei der Bank um die Ecke nicht funktioniert hat, also habe ich die 200 MYR mit der Kreditkarte bezahlt. Das Deposit was die eigentlich wollten mussten wir dann nicht abgeben, weil wir kein Geld hatten und ach das ist auch nicht so schlimm!

Die beiden Franzis sind in einem Zimmer und ich im anderen. Wir haben gleich mal einen powernap eingelegt und sind dann mit dem Zug zur Masijd Jamek (3,20 MYR) gefahren um in Chinatown essen zu gehen. Zurück haben wir noch ein bisschen UNO gespielt und sind schlafen gegangen. Der Bus fährt morgen früh um 9 Uhr.